Home » Expertenstimmen » Interview mit Wim Ouboter | micro.ms

Interview mit Wim Ouboter | micro.ms

Im folgenden Abschnitt bieten wir Ihnen ein Interview mit Wim Ouboter (Vorstand des berühmten Kinderroller Herstellers micro).

Kinderroller

Micro.MS

Guten Tag Herr Ouboter! Bitte stellen Sie sich kurz vor.
Mein Name ist Wim Ouboter und ich bin der Vater der zusammenklappbaren Scooter mit 2 oder 3 Inline Räder, die im Jahre 1999 auf den Markt kamen. Mit der von mir gegründeten Firma Micro Mobility Systems, verkaufe und entwickle ich auch heute noch Scooter, Kickboards und Kinderroller. Wir vertreiben in 72 Länder unsere Produkte.

Wie haben Sie ihre Erfahrungen mit Rollern/Scootern gemacht?
Meine Vision war und ist, ein Fortbewegungsmittel zu kreieren, welches platzsparend ist, deswegen auch der Name Micro Mobility Systems. So habe ich im Jahre 1999 den Schritt gewagt und die ersten Scooter auf den Markt gebracht, zuerst zusammen mit der Marke K2, anschließend mit meiner eigenen Firma Micro Mobility Systems, welche ein Riesenerfolg wurden.

Was macht Ihre Kinderroller bzw. Scooter besonders?
Wir sind wohl die einzige Scootermarke, die die Gratwanderung zwischen Sicherheit und Spass meistert. Wer ein Produkt von Micro kauft, der bekommt ein qualitativ hochwertiges Produkt, welches nicht nur Spass macht, sondern auch ein ernstzunehmendes Fortbewegungsmittel ist, für Gross und Klein. Wir wollen keine kopierten Produkte zu Dumpingpreisen verkaufen, sondern bieten unseren Kunden Innovationen und einen Service, was unsere Konkurrenz vielfach nicht kann.

Auf was sollten Eltern beim Kauf eines Kinderrollers Ihrer Meinung achten?
Selbstverständlich ist Sicherheit ein großes Thema, die sich allerdings auch zu einem großen Teil aus der Qualität eines Produktes zusammensetzt. Wer also ein billiges Produkt kaufen will, muss Abstriche in der Qualität und somit auch in der Sicherheit eines Produktes machen.
Des Weiteren empfehlen wir gerade für Kinder unsere dreirädrigen Modelle. Die kann man nicht übersteuern und bieten zusätzlich durch die Steuerung per Gewichtsverlagerung eine Schulung der Motorik. Zudem kann bei dieser Lenkung nicht übersteuert werden. Auch das herumtragen an der Lenkstange ist leicht und geht nicht gleich ans Schienbein!

Was denken Sie, wie wird Sich der Markt weiterentwickeln? Wird es noch neue Kinderroller Modelle geben? Grade von Ihnen, dem micro Hersteller.
Auf jeden Fall! Unsere Philosophie ist es, der kopierenden Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Wir werden auch weiterhin viel Herzblut in die Neuentwicklung von Produkten investieren um unsere Kunden glücklich zu machen.

Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?
Ich will gerade auf den vorherigen Punkt bezüglich Neuentwicklungen eingehen. Es wir immer schwieriger neue Produkte auf den Markt zu bringen, da das Sicherheitsdenken für Produkte, spezifisch im Kinderbereich, immer unverhältnismäßigere Ausmasse annimmt. Diese Regeln werden von Leuten entworfen, die überhaupt keine Ahnung haben, was ein gutes Produkt ist. Leider gehen diese übertriebenen Sicherheitsvorschriften immer wieder zu Lasten des Spassfaktors eines Produktes. Dies muss ein Ende nehmen, oder Kinder werden in Zukunft die Bedienung eines Mobiltelefones noch vor dem Laufen erlernen.

Nachhaltige Innovation ist für mich ebenfalls sehr wichtig. Unsere Geräte werden so entwickelt, dass diese viele Jahr gebraucht werden und immer repariert werden können. Auch wenn unsere Roller teurer sind, so sind diese ihren Preis wert und somit preiswert! Aber Innovation hat eben auch ihren Preis und wir werden auch zukünftig viel Geld und Herzblut in neue Innovationen stecken.

Mit dem neusten E- Micro oder dem mini2go haben wir dies erneut bewiesen. Siehe www.micro.ms

 

Vielen Dank Herr Ouboter, dass Sie sich Zeit genommen haben!

x

Check Also

Puky Laufrad – Eine Alternative zum Kinderroller?

Als Eltern stellen Sie sich vielleicht die Frage, welches Zweirad-Fahrzeug am besten für Ihr Kleinkind ...

Alle Kinderfahrzeuge im Überblick

Neben Kinderrollern gibt es noch viele andere Kinderfahrzeuge. Daher wollen wir Ihnen hier in einer ...