Home » Kickboards – der Kinderroller für die Fortgeschrittenen

Kickboards – der Kinderroller für die Fortgeschrittenen

Junge mit KickboardBei einem Kickboard handelt es sich um ein Gerät, das aus einem flexiblen Brett sowie einem Klappmechanismus, mehrere Rollen, einer Trittbremse am Hinterrad sowie einer Lenkstange besteht. Kickboards gehören heutzutage zu den Trendsportgeräten, die die früheren Tretroller ablösten. Das praktische, zusammenklappbare Fortbewegungsmittel ist jedoch nicht nur bei Kindern, sondern ebenfalls bei Erwachsenen beliebt.

Die Rollen

Ein handelsübliches Kickboard besitzt neben seinem Trittbrett normalerweise eine Rolle vorne sowie hinten. Allerdings sind durchaus auch Modelle mit drei Rollen erhältlich. Hier sind dann aus Stabilitätsgründen hinten zwei Rollen angebracht. Im Handel werden hauptsächlich zwei verschiedene Rollengrößen angeboten, die sich jedoch nur um ungefähr zwei Zentimeter unterscheiden. Beim Kauf sollten Sie bedenken, dass Kickboards mit größeren Rollen zwar oftmals etwas teurer sind, aber dafür bieten diese Modelle nicht nur eine höhere Stabilität, sondern ebenfalls einen geringeren Verschleiß.

Die Steuerung des Kickboards

Gesteuert wird ein Kickboard mithilfe der senkrecht aufgesetzte Lenkstange, an denen sich manchmal zwei T-förmig angeordnete Haltegriffe befindet – normalerweise haben Kickboards jedoch nur eine Lenkstange. Die Griffe bestehen in der Regel aus Moosgummi und sind zumeist ergonomisch geformt. Allerdings gibt es ebenfalls etwas ausgefallenere Modelle, die eine kugelgelagerte Lenkung aufweisen, die am Ende des Griffs in einem einzelnen, oftmals kugelförmigen Griff mündet. Hier sollten Sie beachten, dass diese Varianten zwar sehr wendig aber für Anfänger schwieriger zu steuern sind.

Einfacher Transport

Ein absoluter Pluspunkt der Kickboards liegt aber auch darin, dass sich die Geräte ganz einfach zusammenfalten lassen, sodass deren Transport in der Regel kein Problem darstellt. Hier lässt sich die Lenkstange ganz einfach mit einem Knopfdruck nach hinten umklappen, sodass Sie auf dem Trittbrett liegt. Auf diese Weise passt das Kickboard nicht nur in ein Auto, sondern es ist zum Beispiel ebenfalls möglich, das Gerät so in einer Sporttasche oder einem etwas größeren Rucksack zu transportieren. Qualitativ hochwertige Kickboards erhalten Sie beispielsweise bei den Herstellern Micro und K2.

Weiterlesen

Kickboards von Micro
Kickboards von K2
Kickboards auf Wikipedia